Innovativ werden

Innovativ werden...

Aber wie?

(18.12.2020)
Damit ein Unternehmen in einer guten Position auf dem Markt bleibt und sich an die neuen Anforderungen der Bürger anpassen kann, ist es wichtig, dass es innovativ ist. Mit anderen Worten: Innovation spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Entwicklung eines Unternehmens. Vor allem ist es wichtig, sich an neue Zeiten anpassen zu können, ohne seinen Status auf dem Markt zu verlieren.
Häufig kommt es vor, dass, obwohl Innovation in den Anfängen von Unternehmen sehr präsent ist, Unternehmen diese Qualität verlieren, wenn sie sich niederlassen. Denn sie konzentrieren sich auf die Produktivität ihres Geschäfts und vergessen dabei das Wichtigste.

Innovationen in Unternehmen können, unabhängig von ihrer Größe oder dem verfügbaren Kapital, niemals verloren gehen. In dem Moment, in dem wir das Budget definieren, das wir für unser Unternehmen zur Verfügung haben werden, müssen wir bedenken, dass wir einen Teil davon der Innovation überlassen müssen, da dies uns helfen wird, in Zukunft weiter zu wachsen. Wie wir sehen können, ist Innovation unter anderem für Unternehmen sehr nützlich. Gleichzeitig ist Innovation aber auch eines der am häufigsten verwendeten Worte in Unternehmen und Institutionen aller Art, so dass sie manchmal ihren wirklichen Wert verliert. Auf die gleiche Weise habe ich in den letzten 5 Jahren eine Explosion von Titeln und Positionen mit dem Wort Innovation erlebt.

Ich habe Neuigkeiten für Sie: Das Studieren und Lernen einer oder mehrerer Methoden macht Sie nicht innovativ. Denn Innovation bedeutet viel mehr als Theorien und Tools. Es erfordert eine Reihe von Fähigkeiten und Praktiken. Denk- und Handlungsweisen, die Menschen helfen, sich selbst zu entwickeln und aus ihrem „Status quo“ herauszukommen, um sich vorzustellen, "was sein könnte" (neu, innovativ).

Es gibt viele Gesichtspunkte hinsichtlich der Fähigkeiten, die eine innovative Person auszeichnen. Diese Fähigkeiten sind für alle Arten von Fachleuten (Mitarbeiter oder Unternehmer), die im Arbeitsumfeld auf dem neuesten Stand bleiben möchten, wünschenswert und notwendig. Daher möchte ich heute einige Standpunkte teilen, die mir im Zusammenhang mit dem Profil der Innovatoren, mit denen ich die Gelegenheit hatte, zusammenzuarbeiten, als Konstante erscheinen:

  1. Fähigkeit, mit Annahmen zu arbeiten.
  2. Fähigkeit, mehrere Projekte gleichzeitig zu verwalten.
  3. Fähigkeit, anderen bei der Bewältigung von Unsicherheiten zu helfen (Fehlerkultur etablieren).
  4. Bereitschaft zur Veränderung
  5. Neugier
  6. Optimismus
  7. Geschwindigkeit in der Entscheidungsfähigkeit
  8. Multifunktionale und branchenübergreifende Erfahrung
  9. Fähigkeit zur Verwaltung interner Richtlinien: Einfluss
  10. Strategische Vision: Inspirationsfähigkeit



Die besten Ideengeber sind oft die eigenen Mitarbeiter – doch es müssen Weichen gestellt werden, um den Erfindergeist aus ihnen rauszuholen. Um dieses Potenzial freizusetzen und nutzen zu können, sollten Räume für Kreativität und Innovation geschaffen werden. Ihnen müssen freie kreative Räume gegeben werden, damit sie unkonventionell denken können. Denn Fixierungen des Denkens blockieren alles. Zum Beispiel geben wir Objekten eine einmalige Verwendung (die, die ihnen traditionell gegeben wurde) und überlegen gar nicht, welche anderen Verwendungen sie haben könnten. Ein bekanntes Beispiel ist der Wagenheber, mit dem wir das Auto anheben, um das Rad zu wechseln, mit dem wir aber bei Bedarf auch die Muttern lösen können. Ein weiteres Beispiel für eine Fixierung auf eine bestimmte Denkweise könnte die Versicherung sein. Wir stellen sie uns als Zahlungen an Ärzte und Krankenhäuser vor, wenn wir krank sind, aber es fällt uns schwerer, uns vorzustellen, dass sie (zum Beispiel) das Fitnessstudio bezahlen, das wir nutzen können, um gesund zu bleiben. Es geht darum, sich vorzustellen, welche anderen Funktionen ein Objekt erfüllen kann und welche neuen Möglichkeiten es haben könnte. Als Nike z.B. seine Produktion auslagerte, nutzte es bestehende Fabriken (in China) für die Herstellung seiner Schuhe. Fluggesellschaften nutzen vorhandene Ressourcen (Kunden in der Warteschlange), um neue Aufgaben auszuführen (Einchecken), anstatt neue Mitarbeiter einzustellen.

Ich weiß, dass all diese Fähigkeiten entwickelt und in persönliche Fähigkeiten umgewandelt werden können. Abgesehen davon, dass wir jeden Tag die formelle Position eines Innovationsleiters haben oder nicht, müssen wir bei allem, was wir auf beruflicher und persönlicher Ebene tun, innovativ sein. Ohne Innovation gibt es kein Wachstum mit Wert.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ideen- und Innovationskultur heißt Vertrauen. Wenn unter den Mitarbeitern kein Vertrauen herrscht, sie kein Vertrauen zu ihrem Vorgesetzten und Arbeitgeber haben, dann werden sie auch keine Ideen äußern, sondern die Arbeit nach Vorschrift verrichten.

Ich lade Dich ein, darüber nachzudenken, welche der oben genannten Fähigkeiten Du besitzt, welche anderen Fähigkeiten Dir dabei helfen, den Status Quo zu durchbrechen, und welche Du Deiner Meinung nach noch entwickeln musst. Beseitige die mentalen Barrieren der Arbeiter und Manager selbst. Beseitige Vorurteile und suche nach Menschen, die Dir beim Aufbau eines internen und externen Innovationsnetzwerks helfen.

Ein innovatives Unternehmen definiert sich nicht nur über neue und innovative Produkte, sondern durch eine moderne, offene Unternehmenskultur, eine besondere Führung mit innovativem Leitbild und einer starken Vision sowie einer guten Arbeitsatmosphäre, in der kreatives Denken gefördert wird.

#Innovation #Change #Fortschritt #Erfolg
#Wachstum