Wir wollten immer die Welt verändern, aber jetzt verändert uns die Welt

Wir wollten immer die Welt verändern...

Aber jetzt verändert uns die Welt

(31.03.2020)
Wenn ich mir überlege, welche Gefühle in unserem Land zur Zeit zu finden sind… es ist erschreckend. Die Welt ist stehen geblieben. Egal wo wir hinsehen sind Angst, Ungewissheit und Überforderung omnipräsent. Und zwar in allen Bereichen des Lebens: die Kinder, die Schule, das Homeoffice, das gemeinsame Leben, einfach alles…
Alles, was die Krise uns gezeigt hat, ist von diesen Empfindungen geprägt.
Aber auf der anderen Seite sind wir gezwungen, uns an diese Situation anzupassen, um Lösungen zu finden für die Probleme, die wir jetzt erleben. Es ist erstaunlich, was plötzlich möglich ist: Sogar in den konservativsten Bereichen wie Universitäten und Schulen müssen jetzt „andere Lösungen“ angeboten werden, um die Schüler, Eltern und Studenten in dem neuen „Blended Learning“ zu unterstützen. Das ist das richtige „New Work“ und das wird nicht nur die Wirtschaft nachhaltig verändern – sondern auch uns alle.

Das Empfinden nach Corona

Diese Pandemie hat etwas mehr als Existenz-Ängste und Sorgen um unsere Liebsten und um den privaten wirtschaftlichen Kollaps in der Welt verbreitet. Diese Zeiten haben uns große Solidarität gezeigt: Beim Einkauf; durch Kinderspielzeug Boxen, die verschenkt werden; durch Lieder, die von Balkonen gesungen werden und Briefe, die zu Seniorenwohnheimen geschickt werden, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Man rückt näher zusammen, obwohl man sich nicht mehr nahe kommen darf. Oder vielleicht gerade deswegen.
Das Arbeiten im Remote-Modus aus dem Homeoffice, die fehlende Ablenkung durch Veranstaltungen und abendliche Geschäftsessen führen auch dazu, dass derzeit viele Führungskräfte aus dem Konzept geworfen werden und sich neue Strategien überlegen müssen. Lass Dich überraschen. Verändere Deinen Blick auf die Arbeitswelt und auf Dich selbst. Lass los und Du wirst sehen, wie die alten Strukturen Deine Arbeit in Wirklichkeit nur gebremst haben. Wenn damals Dein normaler Arbeitsalltag von extremer Termindichte und dauerhaftem Performance Druck geprägt war, so ist jetzt dank der Krise plötzlich Zeit da. Wie bei jeder Veränderung wird zunächst alles als schlecht empfunden; im Laufe der Zeit aber wird sich diese Perspektive ändern. Diese neu gewonnene Zeit wird stärker genutzt, um nachzudenken - und sich neue Lösungen zu überlegen, um bewusst die neue Lebensqualität wahrzunehmen und zu genießen.
Du wirst mehr Zeit mit Deinen Kindern und mit der Familie verbringen können, Zeit für mehr menschliches Miteinander haben; und gleichzeitig wird sich Dein Gehirn öffnen und Dir mehrere Möglichkeiten für Lösungswege aufzeigen.
Lerne die neue Definition von Karriere und Erfolg durch mehr Balance, mehr Menschlichkeit, mehr Zeit in Deinem Leben kennen. 
Die Gesellschaft verändert sich durch bewusste Entscheidungen, also nimm die Krise als Chance!

Eure 
Malu Mariscal