"Menschen, die im Status Quo denken, bremsen unsere Entwicklung und hindern uns Probleme zu lösen." (Malu Mariscal)

Vorträge und Keynotes

Ich bin in der Welt zu Hause. Nicht nur an einem einzigen Ort. Ich liebe das Neue, das Unbekannte, das Abenteuer. Dabei schlägt mein Herz für die kulturelle Vielfalt unseres Planeten. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Beseitigung sozialer und kultureller Barrieren, die uns daran hindern, das grenzenlose Potenzial dieser Vielfältigkeit in unserem Umfeld zu nutzen. 
 
 Gleichzeitig bin ich Juristin und habe damit in einer der traditionsreichsten und veränderungsresistentesten Wissenschaften überhaupt promoviert. Ich bin Expertin für Ausländer- und Migrationsrecht, Diversity und Innovation.
 
 Erleben Sie mich auf der Bühne. Dort verbinde ich modernste Erkenntnisse der angewandten Theorie und fachliche Expertisen mit meinen eigenen Erfahrungen zu einem einzigartigen Gesamtkonzept. Meine Vorträge sind fachlich versiert, mitreißend, motivierend und faszinierend. Sie sind stets aktuell und individuell auf Ihre Ziele und Ihr Publikum zugeschnitten.
 
 Darüber hinaus bin ich professionelle Balletttänzerin und kann mich nach fünfzehn Jahren strengster russischer Tanzausbildung blind auf meine Bühnenpräsenz verlassen. 


Inhaltliche Schwerpunkte- Vorträge

 Ur-Instinkt  im Informationszeitalter

 Warum prähistorische Triebe heute unsere Veränderungen blockieren und wie wir mit Mut, Führungsstärke und Beharrlichkeit trotzdem erfolgreich sind. (max. 45-50min)

  • Lernen sie von Kannibalen: Nicht alles Fremde gehört direkt auf den Grill. Ohne Impulse von außen geht es ruck zuck in die Bedeutungslosigkeit.
  • Überwinden sie die Steinzeit: Instinkte, die uns vor Jahrtausenden das Überleben sicherten machen uns heute den Erfolg kaputt. Damals wie heute hilft uns unser Großhirn den Urinstinkt zu überwinden. Nutzen wir es.
  • Wecken sie Leidenschaft: Ohne Fleiß keinen Preis war gestern. Ohne Fleiß spielen sie heute gar nicht erst mit. Um Preise zu gewinnen brauchen sie viel mehr. Ein gutes Beispiel ist die Leidenschaft. 
  • Zählen sie Talente: Alles was heute „FTEs“ erfordert übernimmt morgen Technologie. Hören sie auf Köpfe zu zählen, zählen sie Talente. Nur das macht den Unterschied.
  • Nutzen sie pluralistische Ignoranz: Ihr bester Verbündeter kommt ebenfalls direkt aus der Steinzeit: Soziale Dynamik. Entfesseln sie das „Ich-Auch-Syndrom“ und ihr Change-Prozess läuft wie von selbst. 
  • Legen sie los! Jetzt!: Das Ziel ist groß und der Weg weit.  Warten Sie nicht auf Andere. Schon gar nicht auf  Vater Staat. 


Vielfalt: Flügel für Ihrer Innovationskraft

Erfinden wir das Denken neu! - Denn Einstein hat es schon gewusst: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“. (max. 45-50min)


  • Die wichtigsten Fähigkeiten zur Veränderungskompetenz stecken in den Köpfen: Warum stupide Prozesse das Unternehmen zielgerecht zum Abgrund führen.
  • Lösungen generieren durch unkonventionelle Methoden und Kreativität: Provozieren sie um neue Lösungsansätze zu generieren. 
  • Kultur: Wie schaffen wir es, dass das Unternehmen ihre Kultur ändert: Bilden sie ein starkes Team, denn eine starre Unternehmenskultur kann nur verändert werden, wenn Sie und ihr Team zusammen handeln.
  • Die zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit in unserem Umfeld erzeugt Unsicherheit: Mitarbeiter entwickeln eine „Aber-Kultur“ und betreten immer seltener neue Wege: „Das haben wir schon immer so gemacht. “Erkennen sie die Symptome.
  • Generationenkonflikte erschweren die Situation Augen schließen hilft nicht: Meinungsverschiedenheiten und Streit zwischen Führungskräften und Teammitgliedern führen zu Anspannung und Effizienzverlust. Nehmen sie sich Zeit für Gespräche. 
  • Legen sie los! Nutzen sie ihre Chancen!: Warten sie nicht auf Andere. Seien sie ein Querdenker. 


Change, Diversity, Digitalisierung: Alles Kopfsache 

Warum Ihre innere Haltung wichtiger ist als neue Tools (max. 45-50min)

  • Die wichtigsten Fähigkeiten zur Veränderungskompetenz stecken in den Köpfen: Neue Software und tolle Berater können nichts erreichen, wenn ihre eigenen Glaubenssätze starr sind. 
  • Blockieren sie sich nicht, haben sie keine Sehnsucht nach dem alten Zustand: Damals wie heute hilft uns unser Großhirn den Urinstinkt zu überwinden. Nutzen wir es.
  • Lernen sie Feedback anzunehmen: Nehmen sie Kommentare nicht persönlich. Eine Veränderung braucht andere Perspektiven. 
  • Akzeptieren sie, dass ihre Meinung nicht die einzig wahre ist: Hören sie auf, neue Prozesse bis ins kleinste Detail zu planen ohne das Problem zu kennen. Eine Cola auf Spanisch zu bestellen bedeutet nicht, dass sie die Sprache sprechen.
  • Trauen sie sich neues auszuprobieren: Wenn ihr erster Versuch nicht funktioniert, machen sie weiter, wir lernen von Scheitern nicht von Erfolgen. 
  • Warten Sie nicht lange, handeln sie!: Sie werden nie wissen, ob es funktioniert, wenn sie es nicht probieren.


Migration lässt sich nicht aufhalten, aber steuern 

Warum wir die Einwanderung gut Regeln müssen (max. 45-50 min.)


Podcast Interview