Workshops und Vorträge


"Menschen, die im Status quo denken, bremsen unsere Entwicklung." 
(Malu Mariscal)

Ich bin in der Welt zu Hause. Nicht nur an einem einzigen Ort. Ich liebe das Neue, das Unbekannte, das Abenteuer. Dabei schlägt mein Herz für die kulturelle Vielfalt unseres Planeten. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Beseitigung sozialer und kultureller Barrieren, die uns daran hindern, das grenzenlose Potenzial dieser Vielfältigkeit in unserem Umfeld zu nutzen.
Gleichzeitig bin ich Juristin und habe damit in einer der traditionsreichsten und veränderungsresistentesten Wissenschaften überhaupt promoviert. Ich bin Expertin für Ausländer- und Migrationsrecht, Diversity und Innovation.
Erleben Sie mich auf der Bühne. Dort verbinde ich modernste Erkenntnisse der angewandten Theorie und fachliche Expertisen mit meinen eigenen Erfahrungen zu einem einzigartigen Gesamtkonzept. Meine Vorträge sind fachlich versiert, mitreißend, motivierend und faszinierend. Sie sind stets aktuell und individuell auf Ihre Ziele und Ihr Publikum zugeschnitten. Darüber hinaus bin ich professionelle Balletttänzerin und kann mich nach fünfzehn Jahren strengster russischer Tanzausbildung blind auf meine Bühnenpräsenz verlassen. 

Vortrag Universität Würzburg
Vortrag Speaker Nacht Düsseldorf
Vortrag Speaker Nacht Düsseldorf
Integrationspreis Bayern
Vortrag Tecnologico de Monterrey (Mexiko)
Speaker Slam Düsseldorf
Speaker Gewinnerin
Konferenz Tecnologico de Monterrey (Mexiko)
Konferenz Canaco (Mexiko)
Konferenz Canaco Mexico
Preis Beste Speaker Tecnologico de Monterrey Mexiko
Gender Woche Würburg
Study and Stay in Babaria
Konferenz Migration USA

 


Meine Vorträge geben Ihrem Unternehmen Mut, sich auf Neues einzulassen und zu experimentieren, um etwas Neues im Unternehmen zu etablieren.
(Malu Mariscal)


Vorträge zur Innovation

Ur-Instinkt  im Informationszeitalter

(45 min.)

Warum prähistorische Triebe heute unsere Veränderungen blockieren und wie wir mit Mut, Führungsstärke und Beharrlichkeit trotzdem erfolgreich sind. 

  • Lernen Sie von Kannibalen: Nicht alles Fremde gehört direkt auf den Grill. Ohne Impulse von außen geht es ruck zuck in die Bedeutungslosigkeit.
  • Überwinden Sie die Steinzeit: Instinkte, die uns vor Jahrtausenden das Überleben sicherten, machen uns heute den Erfolg kaputt. Damals wie heute hilft uns unser Großhirn, den Urinstinkt zu überwinden. Nutzen wir es.
  • Wecken Sie Ihre Leidenschaft: "Ohne Fleiß keinen Preis" war gestern. Ohne Fleiß spielen Sie heute gar nicht erst mit. Um Preise zu gewinnen, brauchen Sie viel mehr. Ein gutes Beispiel ist die Leidenschaft.  
  • Zähle Talente: Alles, was heute „FTEs“ erfordert, übernimmt morgen Technologie. Hören Sie auf, Köpfe zu zählen, zählen Sie Talente! Nur das macht den Unterschied.
  • Nutzen Sie pluralistische Ignoranz: Ihr bester Verbündeter kommt ebenfalls direkt aus der Steinzeit: Soziale Dynamik. Entfesseln Sie das „Ich-Auch-Syndrom“ und Ihr Change-Prozess läuft wie von selbst. 
  • Legen Sie los! Jetzt!: Das Ziel ist groß und der Weg weit. Warten Sie nicht auf Andere. Schon gar nicht auf "Vater Staat".


Mehr Innovation durch eine internationale Startup-Szene 

(45 min.)

 

  • Ein klares „Welcome!“ ist nicht selbstverständlich: Um das zu ändern, muss sich Skepsis gegenüber Einwander:innen in Offenheit für Menschen mit spannenden, internationalen Backgrounds verwandeln 
  • Innovative Startups sind oft internationale Teams: Internationale Startups stärken zudem Vielfalt, Innovation und Internationalität in der Wirtschaft. Sie bewerten sich selbst als risikofreudiger, pflegen internationale Netzwerke, sprechen mehrere Sprachen und kennen Märkte und Geschäftspraktiken 
  • Gründende mit Migrationserfahrung sind fast unsichtbar: Sie könnten viel Innovation und Dynamik in die eher innovationsfaule Startup-Szene bringen. Länder wie die USA oder Kanada machen es längst vor: Dort sind Gründer:innen mit Migrationserfahrung aus vielen hochinnovativen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. 
  • Legen Sie los! Nutzen Sie Ihre Chancen: Warten Sie nicht auf Andere. Seien Sie ein Querdenker!


Vielfalt: Flügel für Ihre Innovationskraft

(45 min.)

Erfinden wir das Denken neu! - Denn Einstein hat es schon gewusst: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“. 

  • Die wichtigsten Fähigkeiten zur Veränderungskompetenz stecken in den Köpfen: Warum stupide Prozesse das Unternehmen zielgerecht zum Abgrund führen.
  • Lösungen generieren durch unkonventionelle Methoden und Kreativität: Provozieren Sie, um neue Lösungsansätze zu generieren. 
  • Kultur: Wie schaffen wir es, dass das Unternehmen seine Kultur ändert? Bilden Sie ein starkes Team, denn eine starre Unternehmenskultur kann nur verändert werden, wenn Sie und Ihr Team zusammen handeln.
  • Die zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit in unserem Umfeld erzeugt Unsicherheit: Mitarbeiter entwickeln eine „Aber-Kultur“ und betreten immer seltener neue Wege: „Das haben wir schon immer so gemacht.“ Erkennen Sie die Symptome.
  • Generationenkonflikte erschweren die Situation, Augen schließen hilft nicht: Meinungsverschiedenheiten und Streit zwischen Führungskräften und Teammitgliedern führen zu Anspannung und Effizienzverlust. Nehmen Sie sich Zeit für Gespräche.

Vorträge zur Diversity 

& Unternehmertum 


Change, Diversity, Digitalisierung: Alles Kopfsache 

(45 min.)


  • Die wichtigsten Fähigkeiten zur Veränderungskompetenz stecken in den Köpfen: Neue Software und tolle Berater können nichts erreichen, wenn Ihre eigenen Glaubenssätze starr sind.
  • Blockieren Sie sich nicht, haben Sie keine Sehnsucht nach dem alten Zustand: Damals wie heute hilft uns unser Großhirn, den Urinstinkt zu überwinden. Nutzen wir es.
  • Lernen Sie, Feedback anzunehmen: Nehmen Sie Kommentare nicht persönlich. Eine Veränderung braucht andere Perspektiven.
  • Akzeptieren Sie, dass Ihre Meinung nicht die einzig Wahre ist: Hören Sie auf, neue Prozesse bis ins kleinste Detail zu planen, ohne das Problem zu kennen. Eine Cola auf Spanisch zu bestellen bedeutet nicht, dass Sie die Sprache sprechen.

Zukunft der Inklusion in Unternehmen

(45. Min.)

  • Was bringt Inklusion zum Unternehmen?: Auch für die Wirtschaft ein bedeutender Faktor. Menschen mit Behinderungen sind aus Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Aus gutem Grund, denn Inklusion hat viele Vorteile: Sie trägt zur Fachkräftesicherung bei, sie stärkt die Vielfalt im Betrieb – und ist damit ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. 
  • Organisationen leisten einen entscheidenden positiven gesellschaftlichen Beitrag: Inklusive Organisationen erwarten nicht, dass Menschen mit Behinderung ihr Leben an vorhandene Strukturen anpassen müssen. Sie schaffen proaktiv einen Rahmen für die aktive Teilhabe. 
  • E-Learnings schaffen Sensitivität und Awareness für Inklusionsthemen: Inklusion ist somit ein laufender, nie endender Prozess, bei dem Unternehmen sich immer wieder hinterfragen und den Wandel aktiv mitgestalten müssen.
  • Wie sieht die Zukunft der Inklusion aus?: Immer mehr Initiativen, Studien und Unternehmen bemühen sich um die Förderung der Inklusion in der Wirtschaft, wie sieht die Zukunft aus?


Vorträge zur Unternehmenskultur & Generationenkonflikt

Unternehmenskultur und Employer Branding im 21. Jahrhundert

(45 min.) 


  • Was können Unternehmen also tun, die besonders vom Fachkräftemangel betroffen sind?: Welche Aufgaben, Möglichkeiten hätte das Unternehmen.
  • Mit Werten statt Kontrolle zum Top-Arbeitgeber: Die Klarheit über zentrale gemeinsame Werte macht ein einzigartiges Führungsmodell möglich.
  • Die wertvolle Kultur als Unternehmenswert: Verborgene Schätze entdecken, nutzen und pflegen.
  • Weg von der Sortierbox- Wecken Sie Leidenschaft: „Ohne Fleiß keinen Preis“ war gestern. Ohne Fleiß spielen Sie heute gar nicht erst mit. Um Preise zu gewinnen, brauchen Sie viel mehr. Ein gutes Beispiel: Leidenschaft.

Internationale Fachkräfte Gewinnen und Binden

(45 min.)

 In der heutigen Zeit ist es nicht einfach, qualifiziertes Fachpersonal zu finden. Egal ob für Montage, Vertrieb oder in der Buchhaltung. 

  • Geld allein macht nicht glücklich: Arbeitnehmer wollen heute mehr als nur ein dickes Gehalt. Sie möchten einbezogen werden, möchten hinter den Werten und der Kultur ihres Arbeitgebers stehen können. 
  • Checken Sie Warnsignale Ihrer Mitarbeiter und wecken Sie Leidenschaft: Wer unzufrieden an seinem Arbeitsplatz ist oder seinem Job gleichgültig gegenübersteht, sendet Signale. Checken Sie: Wie sieht es bei Ihnen im Betrieb aus? Hören Sie gut zu.
  • Passende Suchwege nutzen:  Mit den richtigen Suchwegen erreichen Sie die Zielgruppen dort, wo sie zu finden sind. Über die klassische Stellenanzeige in der heimischen Zeitung hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, gezielt nach Fachkräften mit einem besonderen Hintergrund zu suchen. 
  • Unterstützungsmaßnahmen anbieten: Nun kennen Sie den Unterstützungs-bedarf der neuen Fachkraft und ihrer Familie, der Führungskraft und des Teams. Entwickeln Sie jetzt ein Erfolgsrezept für eine gelingende Einarbeitung und Integration Ihrer neuen Fachkraft! – hier ist Kreativität gefragt. 

 Generationenkampf in der Arbeitswelt

(45 Min.)


  • Generation Y und Z– Wer führt hier eigentlich wen?: Die Generation der Zukunft verabscheut Mikromanagement und braucht die Generation Y als eine Art Scharnier. Wie kann das funktionieren?
  • Was erwartet die Generation Z vom Berufsleben?: Vorweg muss geklärt werden, welche Eigenschaften und Vorstellungen der Generation Z zugeschrieben werden. Die Z-ler dringen gerade erst auf den Arbeitsmarkt vor, weshalb es als Unternehmer falsch wäre, überstürzt zu handeln.
  • Recruitment– Tipps für die Generation Z: Seien Sie dort, wo sich auch die Generation Z tummelt. Das heißt, nutzen Sie im Sinne des Active Sourcings vor allem soziale Netzwerke wie Snapchat, Instagram, Youtube oder auch (noch) Facebook, auf denen sich viele junge User befinden.
  • So führt und motiviert man die Generation Z: Die Generation Z hat oft eine andere Erziehung genossen, als die Generationen zuvor. Das, was sie von Zuhause kennen, erwarten sie auch im Unternehmen.


Podcast Interview

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen